Wrestler:
Marco Zercher
Matchübersicht von Marco Zercher
Daten:
Nationalität: Deutsch-Amerikaner
Herkunft: Mannheim, Deutschland
Größe: 1.83 Meter
Gewicht: 103 Kilogramm
Finisher: Moonsault
In der ACW seit: 2004
Frühere Wrestlernamen: Marco Z.
Erfolge:
03. November 2007: ACW German Champion
Wissenswertes:
Karriere:
  • bestritt sein erstes Match als Marco Z. an der Seite von Bernd Föhr. Sie unterlagen jedoch im Tag Team Match gegen die "Anarchy Chaos Crew"
  • trat fortan als Single Wrestler mit einer fanabweisenden Einstellung auf, konnte jedoch in den folgenden fünf Veranstaltungen keinen Sieg einfahren
  • erst an der Seite von Bernd Föhr bei Wild Christmas 2005 kam der erste Sieg im Tag Team Match gegen (Mr.) Boombastic und Mr. Fantastic
  • pausierte im Jahr 2006 um an seiner körperlichen Verfassung zu arbeiten. Bestritt lediglich ein Match bei Summer Heat 2006, wo er jedoch Alex May unterlag
  • kehrte bei Grudge Night im Mai 2007 zurück und kämpfte im Intergender Match an der Seite von Jazzy Bi gegen Jorge Castano und Faith
  • bekam darauffolgende Show zusammen mit Boombastic die Chance auf den German Title von Toby Nathland. Im Triple Threat Match verteidigte jedoch Nathland seinen Gürtel
  • eine Show später, bei Summer Heat 2007, verlor Zercher das Titelmatch gegen Wrestling Challenge Champion Jonny Storm
  • die folgenden Matches gegen Wrestler wie Sören Reuter und Bam konnte Marco Zercher für sich entscheiden
  • bei Saturday Night 24 im November 2007 errang Marco seinen ersten Titel, nachdem er den German Champion Kosta Kaperdos bezwang
  • musste den Titel nach zwei Veranstaltungen aufgrund einer schweren Knieverletzung und -operationen wieder abgeben. Dieser wurde bei Doomsday V in einer Battle Royal ausgekämpft
  • die Ärzte werden in den nächsten Wochen und Monaten über eine Rückkehr oder den Rücktritt vom Wrestling entscheiden
  • wurde völlig überraschend als Ersatzmann im Last Man Standing Tag Team Elimination Match von Wild Christmas 2008 von Dircor bestimmt, unterlag jedoch dem Insane Killer und verpasste somit den Sieg. Zercher liess sich vor der Zusage an Dircor gründlich durchchecken und bekam für diesen einmaligen Auftritt grünes Licht von den Ärzten. Nichtsdestotrotz muss sich Zercher Anfang 2009 einer Operation unterziehen
  • pünktlich zu Riptide III im April 2009 war Marco wieder fit genug um für das Team ACW an der Seite von Nok Su Kau und Master J. gegen die "Deadly Forces Of Fire" anzutreten. Zercher konnte Dr. Carsten Crank eliminieren, bevor er zusammen mit dem Insane Killer ausgezählt wurde und aus dem Kampf ausschied
  • für viel Lacher sorgte ein gut gelaunter Marco Zercher am Abend von Wrestling Challenge IX, als er mit Baywatch-Musik in Badeklamotten mit einer Schwimmente an der Bunkhouse Battle Royal teilnahm. Leider konnte er sich nicht für den Käfigkampf von Wild X-Mas qualifizieren; er wurde als vorletzter von Argjend Qufaj eliminiert
  • agierte als Special Referee im German Title Match von Doomsday VI im Kampf seines Freundes Argjend Qufaj gegen den Punisher. Als Qufaj seinen Gegner im Sharpshooter zur Aufgabe zwingen wollte, schlug Zercher den Champion hinterrücks mit einem Stuhl nieder. Zusammen mit dem Punisher attackierte er den Kosovo-Albaner, bis Nok Su Kau Argjend zu Hilfe kam. Marco zeigte sich verantwortlich für alle Taten, welche Qufaj Show für Show vom Punisher zu spüren bekam. Zercher ärgerte die Tatsache, dass er, nachdem er seinen German Title bei Doomsday im Vorjahr verletzungsbedingt abgeben musste, nie eine Chance von Argjend für einen Rückkampf bekam. Noch am selben Abend musste Zercher gegen Nok Su Kau antreten und verlor den Kampf
  • zum geplanten Titelkampf gegen den German Champion bei Wild X-Mas 2009 kam es jedoch nicht. Marco Zercher wurde vier Wochen vor der Show aus disziplinarischen Gründen auf unbestimmte Zeit vom ACW Office suspendiert
  • aufgrund der Suspendierung versuchte sich Marco im Ring von Rhein-Neckar-Wrestling. Bei einer Doppelshow im April 2010 wurde Zercher als einer von acht Männern für das Turnier um den RNW Ringleader-Cup nominiert. Am ersten Tag besiegte er in Runde 1 den Ludwigshafener Viper. Aufgrund einer Rückenprellung konnte der Mannheimer jedoch nicht mehr am Turnier teilnehmen und so wurde sein Platz am zweiten Tag an den Sieger einer Battle Royal vergeben. Diesen nahm Master J ein.
  • im Mai sollte es noch schlimmer für Marco Zercher kommen. An der Seite von Boombastic kämpfte er im Tag Team Match gegen Dircor und den Fireangel. Hierbei verletzte sich Marco sehr schwer am Knie, was den Ausfall für das komplette Jahr bedeutete
Alle Bilder der Wrestler stehen unter dem Copyright des Athletik Club Wrestling und dürfen ohne Nachfrage nicht weiterverwendet werden.
Neueste Ergebnisse
Neueste Galerien
Neueste Videos
Neueste Profile
ACW-Pro Twitter Feed ACW-Pro Facebook ACW-Pro YouTube