Kämpfe von X-Dream (Profil)

2003

ACW Back Splash 2003
am 22. März 2003, AC Sportpark in Weinheim (alle Ergebnisse)
XPW European Championship:
Jonny Storm (C) besiegte X-Dream
Das Match war Storm´s erste Titelverteidigung des European Titels der amerikanischen Liga XPW, den er erst 6 Tage zuvor in England gewonnen hatte. Storm ließ sich gleich zu Beginn das Mikrophon geben, beleidigte das Publikum und forderte den in seinen Augen notwendigen Respekt. Außerdem sollen sie ruhig sein. Das Match begann so, wie man es von den beiden erwarten konnte, mit vielen schnellen Aktionen und Kontern. Storm konnte sich nach einigen Minuten einen kleinen Vorteil erarbeiten, aber X-Dream blieb nicht lange in der Unterlage und ein verdutzter Storm ging erstmal aus dem Ring und mußte einsehen, daß er heute kein so leichtes Spiel haben wird, wie er vielleicht erwartet hatte. Mit einem Moonsault gegen den in dem Seil hängenden X-Dream setzte Storm eines der vielen Highlights in Match. Nach einer Serie von Aktionen zündete X-Dream ein Technikfeuerwerk ab, darunter eine Kopfschere und einen aus dem Stand gesprungen Frankensteiner. Damit hatte er beim Publikum sofort einen Stein im Brett. Storm warf X-Dream nach draußen und landete mit einem Sprung zwischen den Seilen hindurch auf seinem Kölner Gegner. In der Folge verlief das Match wieder ausgeglischen und auch X-Dream konnte mit einem gewaltigen Summersault aus dem Ring heraus beweisen, daß er waghalsig fliegen kann. Nach einem Split Legged Moonsault hatte X-Dream den XPW European Champion am Rande einer Niederlage, aber Storm setzte alles daran um seinen Titel nicht zu verlieren und befreite sich aus dem folgenden Cover. Eine weitere unglaubliche Aktion war ein Salto aus dem Laufen heraus mit einem Kick, aber dem konnte Storm in letzter Sekunde noch ausweichen. Als X-Dream dann auf dem Seil stand, sprang Storm mit Anlauf ohne Zuhilfenahme der Arme hinterher und zeigte einen Released German Suplex vom dritten Seil. X-Dream war in der Folge wieder knapp vor einem Sieg, besonders nach einem Swinging DDT, aber wieder konnte sich Storm rechtzeitig befreien. Umso überraschender kam dann das Ende. Als Storm auf dem zweiten Seil stand, konterte er einen eingesprungenen Sunset Flip von X-Dream abblocken, sprang nach hinten ab, landete auf den Schultern von X-Dream, zog ihn mit einer Kopfschere nach unten, hakte die Beine ein und konnte so das Match gewinnen. Als Zeichen des fairen Sportsgeistes schüttelten sich Jonny Storm und X-Dream die Hände nach dem Match.
Wrestlerprofile: Jonny Storm | X-Dream
Back Splash Battle Royal:
Colossus gewinnt die 19 Mann Battle Royal
Die letzten 5 Männer im Ring waren Colossus, Patrick Schulz, The Risk, Chris The Bambikiller und der Iceman. The Risk und sein Cousin Patrick Schulz konnten gemeinsam mit einer Double Clothesline Chris The Bambikiller eliminieren. Der Iceman nutzte eine kleine Feierstunde der Schulz-Familie aus, die den Bambikiller verspotteten und schmiß sie mit einer Double Clothesline parallel nach draußen und nahm eine späte Rache für das verlorene Titelmatch. Colossus stürtze sich sofort auf The Iceman und die beiden Schwergewichte machten nun den Sieg unter sich aus. Dem Österreicher gelang ein Side Suplex gegen Colossus und die Fans feuerten ihn frenetisch an. Colossus stieg dann aus dem Ring und holte den Siegerpokal in den Ring. Sofort warem die beiden Referees im Ring und Diether Budig nahm Colossus den Pokal ab und mußte zur Strafe eine Powerbomb des Riesen einstecken. Norbert Pusch blieb verschont, als Ausgleich "übersah" er, wie der Iceman Colossus mit einem Back Body Drop über das dritte Seil warf und eliminierte. Der Iceman ließ sich unter frenetischem Jubeln feiern, aber Pusch verweigerte das Ausscheiden von Colossus anzuerkennen. Die gesamte EWC stürmte in den Ring und schlug auf den Iceman ein. Colossus hatte dann ein leichtes Spiel den Iceman rauszuwerfen und ließ sich mit seinen Kumpanen feiern, während Norbert Pusch sich in einem EWC T-Shirt präsentierte.
Reihenfolge des Einzugs:
  • 01. Flyin´ Dragon
  • 02. Jonny Storm
  • 03. Mr. Boombastic
  • 04. Toby Nathland
  • 05. Andy Douglas
  • 06. Mr. Natural Wonder
  • 07. Chris The Bambikiller
  • 08. Murat Bosporus
  • 09. Ulf Herman
  • 10. Fireangel
  • 11. Wildman
  • 12. Patrick "G.E.I.L." Schulz
  • 13. Ahmed Chaer
  • 14. Colossus
  • 15. Matt Summers
  • 16. Master J
  • 17. The Risk
  • 18. X-Dream
  • 19. Iceman

Reihenfolge des Ausscheidens:
  • 01. Andy Douglas durch Mr. Boombastic und Flyin´ Dragon
  • 02. Jonny Storm durch Toby Nathland
  • 03. Toby Nathland durch Mr. Boombastic und Flyin´ Dragon
  • 04. + 05. Ulf Herman und Mr. Natural Wonder eliminierten sich gegenseitig
  • 06. Wildman durch Patrick "G.E.I.L." Schulz
  • 07. Murat Bosporus durch Chris The Bambikiller
  • 08. + 09. Ahmed Chaer und Flyin´ Dragon durch Mr. Boombastic
  • 10. Fireangel durch Patrick "G.E.I.L." Schulz
  • 11. Mr. Boombastic durch Chris The Bambikiller
  • 12. Matt Summers durch Colossus
  • 13. Master J durch Colossus
  • 14. X-Dream durch Colossus
  • 15. Chris The Bambikiller durch Patrick "G.E.I.L." Schulz und The Risk
  • 16. + 17. Patrick "G.E.I.L." Schulz und The Risk durch The Iceman
  • 18. Iceman
  • Sieger: Colossus
Neueste Ergebnisse
Neueste Galerien
Neueste Videos
Neueste Profile
ACW-Pro Twitter Feed ACW-Pro Facebook ACW-Pro YouTube