Kämpfe von Aykut (Profil)

2001

ACW Wild Christmas 2001
am 15. Dezember 2001, AC Sportpark in Weinheim (alle Ergebnisse)
Match um den ACW International Titel:
Aykut besiegte Ahmed Chaer (C)
Wrestlerprofile: Ahmed Chaer | Aykut

2002

ACW Saturday Night 8
am 19. Januar 2002, Pestalozzi Schule in Weinheim (alle Ergebnisse)
Non Title 2 out of 3 Falls Match:
Ahmed Chaer besiegte Aykut (ACW International Champion)
Wrestlerprofile: Ahmed Chaer | Aykut
ACW Saturday Night 11
am 06. April 2002, Pestalozzi Schule in Weinheim (alle Ergebnisse)
Match um den ACW International Titel:
José Lopez besiegte Aykut (C) durch Disqualifikation
Aykut behielt so seinen Titel.
Wrestlerprofile: Aykut | José Lopez
ACW Saturday Night 12
am 13. April 2002, Kulturzentrum in Mannheim-Schönau (alle Ergebnisse)
Match um die ACW Tag Team Titel:
Ahmed Chaer und Flyin` Dragon (C) besiegten Aykut und Barish
Wrestlerprofile: Ahmed Chaer | Aykut | Barish | Flying Dragon
ACW Saturday Night 13 - Tag Team Night
am 18. Mai 2002, Pestalozzi Schule in Weinheim (alle Ergebnisse)
Match um den ACW International Titel:
Chris the Bambikiller besiegte Aykut (C)
Wrestlerprofile: Aykut | Chris the Bambikiller
ACW Saturday Night 14
am 14. September 2002, Siedlerzentrum Schönau in Mannheim (alle Ergebnisse)
Match um den ACW International Titel:
Aykut besiegte Chris The Bambikiller (C)
Da Pierre Fontaine wegen einer Knieverletzung nicht antreten konnte hatte die ACW ihm das Recht zugesichert einen Ersatzmann benennen zu dürfen. Dieser war niemand anderes als Ex-Champion Aykut. Doch damit war Fontaine´s Arbeit für diesen Abend noch lange nicht erledigt. Immer wieder griff der Franzose zu Gunsten seines "Schützlings" ein und verschaffte ihm unfaire Vorteile. Er unterbrach einige Cover von Chris The Bambikiller und würgte ihn in den Seilen, sobald Referee Norbert Pusch nicht hinschaute. Bambikiller tat alles Menschenmögliche um aus der Unterzahl heraus seinen Titel zu verteidigen, doch es gelang ihm nicht. Als er Aykut mit einem Suplex in den Ring zurück holen wollte, zog Pierre Fontaine ihm die Beine weg und hielt diese fest, so daß sich der Champion nicht mehr aus dem Cover befreien konnte. Gefrustet von dieser unfairen Niederlage forderte Chris The Bambikiller den Türken zu einem Rückmatch beim War of the Champions heraus. Dabei solle nicht nur der ACW International Titel auf dem Spiel stehen, sondern als Zugabe auch noch der EWA Weltmeisterschaftsgürtel von Chris The Bambikiller.
Wrestlerprofile: Aykut | Chris the Bambikiller
ACW Wild Christmas 2002
am 07. Dezember 2002, AC Sportpark in Weinheim (alle Ergebnisse)
Kettenmatch um den ACW International Titel:
Chris The Bambikiller besiegte Aykut (C)
Der Titel war an einer Stange über einem der Ringpfosten befestigt. Zudem waren beide Wrestler mit einer Kette miteinander verbunden. Zu Beginn versuchten beide Wrestler sich mit der Kette einen Vorteil zu erarbeiten, doch das wollte nicht so recht gelingen. Nachdem Chris The Bambikiller sich etwas auf Technik verlagerte hatte er den angestrebten Vorteil und würgte Aykut mit der Kette, um den Türken zu schwächen. Zwischendurch hatte er auch noch mit einem DDT Erfolg. Aykut kam dann auch besser in das Match und setzte die Kette immer mehr zu seinen Gunsten ein. Die Fans feuerten ihren Liebling an, doch das bewahrte ihn nicht vor den Schlägen Aykuts, die Chris The Bambikiller nach draußen schickte und ihn würgte, während Chris The Bambikiller nach draußen hing. Die Kontrahenten prügelten sich nun außerhalb des Ringes und immer wieder kam die Kette als Schlagobjekt oder zum Würgen zum Einsatz. Wieder im Ring angekommen wechselte der Vorteil weiter hin und her, bis Aykut auf´s zweite Seil stieg um sich den Gürtel zu holen, doch nach einem kräftigen Ruck an der Kette scheiterte dieser Versuch und Aykut landete unsanft im Ring. Auch der erste Versuch vom Bambikiller scheiterte. Nach einiger Zeit konnte Aykut Chris The Bambikiller mit einem Bulldog schwächen, doch bevor er sich den Gürtel sichern konnte, war sein Gegner wieder zur Stelle und verhinderte die Titelverteidigung. Er schmiss Aykut nach draußen, und die Kette erlaubte es ihm gerade noch so den Gürtel zu ergreifen und zum zweiten Mal ACW International Champion zu werden.
Wrestlerprofile: Aykut | Chris the Bambikiller

2003

ACW Back Splash 2003
am 22. März 2003, AC Sportpark in Weinheim (alle Ergebnisse)
Match um einen Platz bei der Back Splash Battle Royal:
Ulf Herman besiegte Aykut
Herman brachte ein Schild mit der Aufschrift "Döner 5 EUR" mit, um sich über seinen Gegner lustig zu machen. Ulf konnte mit Krafts- und Gewichtsvorteil den Beginn des Matches dominieren, während Aykut seinen Ringerhintergrund einsetzen konnte, um sich Herman etwas vom Leib zu halten. Ulf setzte im Verlauf des Matches auf viele Haltegriffe um seinen türkischen Gegner weich zu kochen, aber der Hühne aus Hannover zeigte auch Aktionen wie einen Dropkick oder Armdrags um zu zeigen, daß er jeden Stil mitgehen kann. Nebenbei unterhielt er mit einigen Einlagen auch noch das Publikum. Aykut nutzte diese Spielchen um den etwas abgelenkten Herman in die Defensive zu drängen. Dies gelang dem Türken auch und mit einem Camel Clutch, der Herman das erste Mal richtig in Bedrängnis bringen konnte. Nach einem Back Suplex gelang Aykut sogar ein Cover, aus dem sich Herman jedoch wieder befreigen konnte. Beide Wrestler starteten nun Versuche den Gegner zu pinnen, aber immer wieder konnte Referee Diether Budig nur bis zwei zählen. Mit einer Art Faceslam aus dem Ansatz eines Atomic Drops heraus konnte Herman schließlich das Match entscheiden und sich die Teilnahme an der Battle Royal sichern. Herman richtete noch eine Kampfansage an Dirk Hadameck´s EWC und besonders an Colossus.
Wrestlerprofile: Aykut | Ulf Herman
ACW Saturday Night 18 - Tag Team Night
am 10. Mai 2003, AC Sportpark in Weinheim (alle Ergebnisse)
Wunsch Tag Team Match - No DQ:
Ulf Herman und Alex The Iceman besiegten Turkish Fanatics
Die Turkish Fanatics hatten mit dem Iceman und Ulf Herman natürlich eine ganz schwere Aufgabe zu bewältigen. Der Hannoveraner brachte sich als "Spielzeug" gleich eine Brett mit zum Ring. Die Türken begannen das Match mit einem Angriff aus dem Hinterhalt, doch dieser Vorteil wärte nicht lange und nur kurz darauf flog Barish unfreiwillig nach draußen auf seinen Partner Aykut. Nachdem sich die Turkish Connection wieder gesammelt hatte, mußte Aykut im eins gegen eins mit dem Iceman, zum Wohlwollen des Publikums, sehr viel einstecken. Wenig später standen sich dann Ulf Herman und Barish gegenüber, und auch hier sahen die Turkish Fanatics nicht viel Land. Ein unfaires Double Teaming der Türken zeigte erste Wirkung gegen Ulf, doch letztendlich machte es den Hannoveraner noch wütender, und als der Iceman ihm zur Hilfe gekommen war, verlagerte sich das Matchgeschehen nach draußen, wo Aykut unsanft durch den Tisch des Ringsprechers befördert wurde. Unzählig weitere Gegenstände kamen zum Einsatz, meistens zur Ungunst der Türken. Referee Diether Budig ließ das alles durchgehen und wertete das Match als einen Streetfight. Nach einem Double Suplex der Türken gegen den Iceman mußte Ulf Herman seinem Partner zu Hilfe kommen, damit er nicht gepinnt wird. Aber das war nur ein kurzer Augenblick in dem Herman und Iceman verwundbar schienen. Nur ein paar Momente später gelang Herman der Piledriver gegen Aykut und fast simultan dazu dem Iceman der Tombstone Piledriver gegen Barish. Diether Budig zählte die Pinfalls simultan durch und die Sieger konnten sich ausgiebig vom Publikum feiern lassen.
Wrestlerprofile: Aykut | Barish | Iceman | Ulf Herman
ACW Summer Fest 2003
am 28. Juni 2003, AC Sportpark in Weinheim (alle Ergebnisse)
6 Mann Tag Team Match:
War Wolf, Mr. Boombastic und Flyin´ Dragon besiegten Matt Summers und die Turkish Fanatics
Matt Summers wollte in diesem Match Rache für die, in seinen Augen ungerechtfertigte, Niederlage gegen den War Wolfe von der letzten Saturday Night nehmen. Für dieses Vorhaben hatte sich Summers die Turkish Fanatics als Verstärkung mitgebracht. Summers und der War Wolf begannen das Match auch gleich, doch als Summers einsehen mußte, daß er erstmal nicht viel gegen den War Wolf ausrichten konnte, schickte er Aykut in den Ring. Das Team von Summers konnte sich durch mehrere Wechsel einen Vorteil erarbeiten, während sie den Flyin' Dragon im Ring hielten. Mit der Zeit konnte man lebhaft spüren, wie das Team um Matt Summers interne Schwierigkeiten hatte, immer wieder schnitten die beiden Türken Summers bei Wechseln und sprachen nur türkisch, was dem Team Kapitän sauer aufstieß. Mit Mr. Boombastic hatten die Turkish Fanatics in der Zwischenzeit ein neues Opfer gefunden, das sie rigoros bearbeiteten. Die fünf Männer im Ring (Matt Summers wurde weiterhin von den Turkish Fanatics außen vor gelassen), schenkten sich im Verlaufe des Kampfes nichts, und durch ständige Wechsel war immer für viel Abwechslung gesorgt. Am Ende des Matches hatten die Turkish Fanatics schließlich eine Einsicht und wechselten den lauthals schreienden Summers ein. Mit seiner hochnäsigen Art stolzierte er in den Ring und zog den Flyin' Dragon nach oben. Er schien den Dragon komplett zu unterschätzen, denn dieser reagierte blitzschnell und übertölpelte ihn mit einem Einroller, der seinem Team den Sieg brachte.
ACW/EWC War of the Champions 2003
am 27. September 2003, AC Sportpark in Weinheim (alle Ergebnisse)
Match um den GWF Berlin Titel:
Flyin' Dragon (C) besiegte Aykut
Wrestlerprofile: Aykut | Flying Dragon
ACW/GWF Wrestling Night
am 01. November 2003, AC Sportpark in Weinheim (alle Ergebnisse)
#1 Herausforderer Match auf die ACW Tag Team Titel:
Aykut und Barish besiegen José Lopez und The Bug
Wrestlerprofile: Aykut | Barish | José Lopez
Neueste Ergebnisse
Neueste Galerien
Neueste Videos
Neueste Profile
ACW-Pro Twitter Feed ACW-Pro Facebook ACW-Pro YouTube