Wrestler:
Dr. Carsten Crank
Matchübersicht von Dr. Carsten Crank
Daten:
Nationalität: Deutscher
Herkunft: Hemsbach, Deutschland
Größe: 1.75 Meter
Gewicht: 105 Kilogramm
Finisher: Narcotic Bomb (Sitdown Powerbomb), Apnoe Bomb
In der ACW seit: 2007
Gruppierungen: 2008-2009: The Deadly Forces Of Fire
Tag Teams: 2008-2013: The Brothers Of Doom (w/ The Insane Killer)
Erfolge:
05. Dezember 2008: Award "Gimmick des Jahres 2008"
04. Dezember 2010: Award "Brawler des Jahres 2010"
02. April 2011: ACW World Tag Team Champion
03. Dezember 2011: Award "Bestes Tag Team 2011", zusammen mit The Insane Killer
Wissenswertes:
Karriere:
  • debütierte gegen Patrick "The Bonecrusher" Zimmerman bei Saturday Night 23 im September 2007
  • verpasste dem Lady Killer bei Riptide II eine Spritze mit unbekanntem Inhalt, welche ihn daraufhin zum Insane Killer mutierten liess
  • wurde durch die Kontrolle über den Insane Killer indirekt Teil der "Deadly Forces of Fire"
  • tritt ab und an zusammen mit dem Insane Killer als Tag Team "The Brothers of Doom" an
  • bestritt an der Seite des Insane Killer im Tag Team "The Brothers of Doom" ein Tag Team Match gegen Dircor und Nok Su Kau bei Saturday Night 25, handelten sich jedoch eine Disqualifikation ein
  • die Brothers of Doom führten ihren Vernichtungskreuzzug bei einer Promo-Show im Oktober fort. Sie besiegten im Tag Team Match eindrucksvoll das Duo DenKo und Criss Riot
  • Die "Brothers of Doom" konnten bei Wild Christmas 2008 das Last Man Standing Tag Team Elimination Match für sich entscheiden. Dr. Crank und Nok Su Kau wurden jedoch als erste gleichzeitig eliminiert. Sein Partner, der Insane Killer, holte schliesslich den Sieg gegen Marco Zercher, welcher als Ersatzmann von Dircor bestimmt war
  • Als Anhänger der "Deadly Forces of Fire" war Carsten Crank bei Riptide III selbstverständlich Teil des entscheidenden "All or Nothing" - 8 Men Elimination Match gegen das Team ACW. Der Doktor wurde jedoch als erster seines Teams von Marco Zercher eliminiert. Bei einer Promo-Show in Brühl Ende Mai konnte er zusammen mit dem Insane Killer einen wichtigen Sieg einfahren. Die Brothers of Doom besiegten im Tag Team Match ACW German Champion Argjend Qufaj und Nok Su Kau. Später am Tag nahm Dr. Crank noch an einer Battle Royal teil
  • traf bei einer BWA Show in Bad Harzburg im Triple Threat Match um den ACW Wrestling Challenge Title auf den Titelträger Master J. und Nok Su Kau. In diesem Kampf konnte der Champion seinen Gürtel verteidigen
  • beschränkte sich fortan darauf, seinen Schützling, den Insane Killer, bei dessen Kämpfen am Ring zu unterstützen
  • kehrte aktiv im Jahr 2010 zurück in den Ring, musste jedoch eine Niederlage gegen Berengar in Kauf nehmen. Bei der folgenden Show verlor er, zusammen mit dem Insane Killer, in einem Tag Team Match gegen Berengar und den Ultimate Bomber
  • seine kleine Privatfehde gegen den Nordic Warrior erreichte auch die Veranstaltungen von Rhein-Neckar-Wrestling. Bei einer Doppelshow verlor Dr. Crank am ersten Tag ein I-Quit Match gegen Berengar. Am zweiten Tag nahm er zuerst an einer Battle Royal um den vakanten Platz im RNW Ringleader-Cup-Turnier teil. Später am Abend verlangte er zusammen mit dem Killer in einem Street Fight dem Hannoveraner Ulf Herman alles ab. Ein Sieg blieb jedoch aus
  • bei Wrestling Challenge X im Mai verlor Carsten Crank ein Single Match gegen den Ultimate Bomber
  • der erste Erfolg des Jahres erreichte den Doktor zwei Wochen später bei einer RNW-Show. Hier besiegten die Brothers of Doom im Four Tag Team Gauntlet Elimination Lumberjack Match das Duo Criss Riot + Impulz, sowie zwei französische Tag Teams
  • völlig überraschend konnte Dr. Crank bei Summer Heat im Juni, als Gegner von Argjend Qufaj nominiert, den Sieg gegen World Champion Nok Su Kau einfahren. Hierbei ging es jedoch nicht um den Gürtel
  • der durch diesen Sieg verbundene Titelkampf fand sechs Wochen später im Rahmen einer Veranstaltung von Rhein-Neckar-Wrestling statt. Dr. Crank traf in einem Last Man Standing Match auf Nok Su Kau um den Schwergewichtstitel des ACW. Hier musste der Doktor jedoch eine Niederlage einstecken
  • bei Doomsday VII im September formte Dr. Crank ein Team um gegen das Quartett rund um Berengar anzutreten. Zusammen mit dem Insane Killer, Aaron Insane und Nemesis mussten sie sich den Publikumslieblingen jedoch geschlagen geben. Bei der 30-Mann Battle Royal, welche später am Tag stattfand, konnte Carsten keine Akzente setzen
  • nachdem die Brothers of Doom schon einige Jahre als Team kämpfen, erhielten sie bei Saturday Night 26 erstmals eine Chance auf die Tag Team Titel. Den Kampf gegen die Champions Modern Takedown verloren sie durch Disqualifikation aufgrund eines Eingriffs von Argjend Qufaj. Der Anführer der Qufaj´s Revolution zog sich jedoch den Zorn von Dr. Crank und dem Killer zu. Qufaj machte dem Doktor klar, dass es nichts persönliches sei, die Gürtel jedoch in die Revolution gehören und nicht um die Hüften der Brothers of Doom. Am gleichen Abend nahm Dr. Crank noch an einer Battle Royal um den FC Weiher Pokal teil
Alle Bilder der Wrestler stehen unter dem Copyright des Athletik Club Wrestling und dürfen ohne Nachfrage nicht weiterverwendet werden.
Neueste Ergebnisse
Neueste Galerien
Neueste Videos
Neueste Profile
ACW-Pro Twitter Feed ACW-Pro Facebook ACW-Pro YouTube