ACW „Doomsday XII“ Results: BAM holt mit Startnummer 1 den Sieg in der Battle Royal – Phoenix suspendiert – Viper mit Rückkampf
(15.09.2015)Vergangenen Samstag startete beim Athletik Club Wrestling mit „Doomsday XII“ das zweite Halbjahr nach der Sommerpause. Bereits am Morgen vor dem Event überschlugen sich die Ereignisse, nachdem per Eilmeldung über Facebook verkündet wurde, dass ACW Commissioner Argjend Qufaj aus gesundheitlichen Gründen sein Kommen absagen muss. Somit hatte der amtierende ACW/BOBW Unified Wrestling Champion Steve Morocco, welcher die zweiten 50% Anteile neben Qufaj an der Promotion besitzt, die alleinige Leitung bei der Veranstaltung.

Am Mittag dann, erneut per Eilmeldung, der Schock: BOBW-Anführer Steve Morocco suspendierte “Precious“ Michael Phoenix und erteilte ihm, aus bis dato unbekannten Gründen, Hallenverbot. Phoenix stand ursprünglich als Herausforderer auf Moroccos Gürtel im Titelkampf des Abends gegen den Engländer. Nachdem der Event um 19.00 Uhr begann kamen auch schon die komplette Gruppierung von “Best of British Wrestling“ zum Ring, um ihr Handeln den Fans zu erklären.

Beim letzten Event im Mai, ACW „Saturday Night 31“, sollte in einem Triple Threat Match zwischen Michael Phoenix, Berengar und Viper der Nr. 1-Herausforderer für „Doomsday“ ermittelt werden. Nachdem Berengar durch Nichtantreten und Viper durch Abwesenheit diesen Kampf nicht bestritten, stand Michael Phoenix theoretisch als Sieger fest. Jedoch meinte „Best of British Wrestling“ Phoenix trotzdem ein Match bestreiten zu lassen, was erst bei einem Sieg den Titelkampf bei „Doomsday“ bedeuten würde. Man stellte Jonny Storm als Gegner und Michael Phoenix schaffte es auch den Engländer zu besiegen. Die Gründe, warum Phoenix dann urplötzlich vergangenen Samstag suspendiert wurde, erklärte das deutsche Sprachrohr der Briten, Boombastic, damit, dass der Pin nicht von einem Offiziellen gezählt wurde, sondern von Phoenix´ bestem Freund “It-Boy“ Ken Floyd. Dieser streifte sich, nachdem der Ringrichter k.o. ging, kurzerhand das Streifenhemd über und fungierte als Referee in dem Kampf. Somit sei die Entscheidung nicht zu werten, was bedeutet, dass „Precious“ Phoenix keinen Titelkampf erhalten und folglich wegen Unsportlichkeit für den Abend suspendiert wurde.

Plötzlich ertöne die Einzugsmusik von Viper und der Ludwigshafener kam zum Ring. Energisch teilte er BOBW mit, dass seine Teilnahme bei der letzten Veranstaltung durch BOBW verhindert wurde. Der ehemalige ACW World Heavyweight Champion Weiterhin setzte er Morocco und seine Mannen darüber in Kenntnis, dass er sich auch nicht für einen Titelkampf qualifizieren braucht. Seit seiner Niederlage im April, und dem damit verbundenen Titelwechsel, habe er noch keinen Rückkampf erhalten. Dieser stehe ihm jedoch per Rematch-Klausel zu. Steve Morocco zeigte sich einsichtig und versprach Viper den Rückkampf um den ACW/BOBW Unified Wrestling Title, wenn er es schaffen würde zuvor Boombastic zu besiegen.

Mit diesem Kampf startete die Action im Ring. Anbei nun die Ergebnisse mit allen wissenswerten Informationen rund um ACW „Doomsday XII“:

Viper [ACW] besiegte „Deutsche Catch-Ikone“ Boombastic [BOBW]
Mit diesem Sieg sicherte sich Viper den Titelkampf um den ACW/BOBW Unified Wrestling Title gegen Champion Steve Morocco später am Abend.

Criss Riot + Dean Jazzman vs. Dark Mind Society fand nicht statt !!!
Die komplette Dark Mind Society war zwar anwesend und betrat die Halle, jedoch teilte die Managerin der Gruppierung erneut das mit, was bereits im Mai gesagt wurde. Solange ihre Männer vom ACW Office und Commissioner Argjend Qufaj gemobbt und unten gehalten werden, werden sie nicht mehr in einen Ring steigen. Man trat offiziell in einen Streik !!! Da Qufaj die Worte der DMS anscheinend nicht zu interessieren scheint und er im Gegenzug sogar, neben Berengar und Nemesis, auch deren Managerin Deydra höchstpersönlich für die Doomsday Battle Royal anmeldet, hat sich die Society nun rechtliche Hilfe eingeholt. Deydra stellte ihre Anwalt vor, welcher nur als „Der Advokat“ angekündigt, die Halle betrat. Zuguterletzt richtete sich Deydra an die im Ring wartenden Gegner Criss Riot und Dean Jazzman. Diese brauchen nicht traurig zu sein, denn sie habe ein Team gefunden, welches nun gegen die Beiden antreten werde.

VooDoo + The Insane Killer besiegten Criss Riot + Dean Jazzman
Schnell war klar, dass VooDoo mit seiner „schwarzen Magie“ seit dem letzten Event die Kontrolle über den normalerweise unberechenbaren Insane Killer zu besitzen scheint. Nach der Niederlage attackierte Dean Jazzman seinen Partner, den amtierenden ACW Wrestling Challenge Champion Criss Riot, und verließ sichtlich sauer die Halle.

In der “IT-ZONE“ wollte Ken Floyd eigentlich seinen Kumpel “Precious“ Michael Phoenix als Gast begrüßen, was nun aufgrund der Vorkommnisse am Mittag nicht mehr möglich war. So nutzte der „It-Boy“ die Möglichkeit nochmal ein paar Worte gegen „Best of British Wrestling“ zu richten, wofür er großen Zuspruch von den Fans bekam. Er werde im Sinne von ACW alles versuchen, dass die Briten irgendwann und dann endgültig zurück auf ihre Insel verschwinden.

Match um Startplätze „1“ und „30“ in der Doomsday Battle Royal:
Nathan Cruz (w/Boombastic) [BOBW] besiegte BAM [ACW]
Somit muss BAM als Nr. 1 in der Doomsday Battle Royal starten, während der Neuzugang von BOBW, Nathan Cruz, den letzten Startplatz erhält.

“Best of British Wrestling“, in Person von Boombastic, Jonny Storm und Sören Reuter, kamen zum Ring. Boombastic gab bekannt, dass Steve Morocco, da er ja die alleinige Leitung am Abend besitzt, kurzerhand und extra für die Fans einen Titelkampf um die ACW World Tag Team Title angesetzt hat. Er rief die amtierenden Champions Nok Su Kau und “The Prodigy“ DenKo zum Ring um ihre Gürtel gegen Storm und Reuter zu verteidigen. Jedoch erschien lediglich Nok Su Kau, welcher erklärte, dass sich sein Partner in den Flitterwochen befände und das BOBW natürlich wussten. Nichtdestotrotz werde er alleine, mit der Unterstützung der Fans, den Kampf gegen die britische Fraktion aufnehmen. Nachdem Nok Su Kau jedoch während des Handicap Matches ziemlich einstecken musste, eilte der “It-Boy“ Ken Floyd zum Ring, welcher den Platz von DenKo einnahm um den „weißen Krieger“ des ACW zu unterstützen.

ACW World Tag Team Title Match:
Nok Su Kau (C) + „It-Boy“ Ken Floyd [ACW] besiegten „Wonderkid“ Jonny Storm + „Big S“ Sören Reuter [BOBW]

ACW/BOBW Unified Wrestling Title Match:
Steve Morocco (C) [BOBW] besiegte Viper [ACW] durch Aufgabe
Somit trifft Steve Morocco als amtierender Champion bei „Wild X-Mas“ auf den Sieger der 30-Mann Battle Royal, welche im Anschluss an den Kampf folgte.

30-Mann Battle Royal um den Nr. 1-Herausforderer Platz auf den ACW/BOBW Unified Wrestling Title bei „Wild X-Mas“:
Sieger: BAM

Reihenfolge der Teilnehmer und Eliminierungen:

01. BAM
02. Deydra
Deydra erschien in der Halle und teilte erneut mit, dass weder sie, noch die Dark Mind Society an der Battle Royal teilnehmen werden.
03. Murat Kaan
04. Masked Defender I
BAM eliminierte den Masked Defender I
05. Binairial
06. Shaggy
07. Dean Jazzman
08. Nemesis
Nemesis erschien nicht in der Halle, was die Aussage von Deydra zuvor bestätigte.
09. La Luchador
10. VooDoo
VooDoo eliminierte La Luchador und Binairial.
11. Criss Riot
Criss Riot und Dean Jazzman eliminierten sich gegenseitig.
12. Insane Killer
Insane Killer eliminierte Murat Kaan und Shaggy.
13. Nok Su Kau
VooDoo und Insane Killer eliminierten Nok Su Kau. Anschließend eliminierte BAM VooDoo und den Insane Killer gleichzeitig und stand alleine im Ring.
14. Berengar
Berengar erschien nicht in der Halle, was die Aussage von Deydra zuvor bestätigte.
15. Nathan Cruz
Zuvor erschienen Steve Morocco, Boombastic und Nathan Cruz am Entrance. Man teilte den Fans mit, dass Cruz natürlich im Sinne von BOBW handelt und er nun den Startplatz „15“ einnimmt. Seine zuvor, im Match gegen BAM, erkämpfte Startnummer „30“ gibt er an Steve Morocco, welcher als Champion nun ebenfalls an der Battle Royal teilnimmt und im Falle eines Sieges auch ohne Herausforderer bei „Wild X-Mas“ wäre.
16. Dany Psych
Dany Psych eliminierte sich selbst.
17. Rocky Lottatore
18. Gaijin
19. „Deutsche Catch-Ikone“ Boombastic
20. Stella
21. „It-Boy“ Ken Floyd
22. JBC
23. „The Sergeant“ Matthias Treu
24. „Wonderkid“ Jonny Storm
25. Wild Man
“The Sergeant“ Matthias Treu eliminierte JBC.
26. Flippo The Clown
Wild Man und Flippo eliminierten Gaijin. Jonny Storm eliminierte Stella.
27. „Big S“ Sören Reuter
Sören Reuter eliminierte Rocky Lottatore. Jonny Storm eliminierte den Wild Man.
28. Masked Defender II
Boombastic eliminierte „The Sergeant“ Matthias Treu. Sören Reuter eliminierte Flippo The Clown.
29. Viper
Viper eliminierte Sören Reuter und Masked Defender II.
30. Steve Morocco
Steve Morocco elimierte „It-Boy“ Ken Floyd.
BAM eliminierte Nathan Cruz.
Jonny Storm eliminierte Viper.
BAM eliminierte Jonny Storm, Boombastic und zuletzt Steve Morocco, was dem Weinheimer den Sieg einbrachte.


Mit ein paar klaren Worten von Steve Morocco in Richtung des neuen Nr. 1-Herausforderers BAM endete die Veranstaltung. Wir danken allen Fans, Aktiven und Helfern, die am Gelingen dieser Veranstaltung mitgewirkt haben.

Der nächste Event, ACW "Break The Wall", findet am 10. Oktober 2015 in Ludwigshafen-Maudach können bereits jetzt schon Tickets geordert werden. Diese könnt ihr euch hier sichern. Gaststar im Oktober ist niemand geringeres als der ehemalige WWE und ECW Superstar AL SNOW !!!
Neueste Ergebnisse
Neueste Galerien
Neueste Videos
Neueste Profile
ACW-Pro Twitter Feed ACW-Pro Facebook ACW-Pro YouTube