ACW Saturday Night 18 - Tag Team Night
am 10. Mai 2003 in Weinheim (40 Bilder) (alle Ergebnisse)
Six Men Elimination Match:
Team EWC (EWC Commissioner, Chris The Bambikiller und Patrick "G.E.I.L." Schulz) besiegten Team ACW (ACW Commissioner, Eric Schwarz und Michael Kovac)
Als Matthias Treu sah, daß Norbert Pusch Referee dieses Matches sein sollte, kündigte er verschmitzt einen Gastringrichter an: Ulf Herman. Pusch wurde zum Outside Enforcer degradiert. Schwarz begann das Eliminationmatch gegen Eric Schwarz, der recht bald Michael Kovac in den Ring schickte. Der EWC Commissioner konnte keine Offensive entwickeln und mußte mit ansehen, wie Matthias Treu eingewechselt wurde. Die Kräfteverhältnisse wechselten kurz darauf, als der EWC Commissioner Patrick Schulz in´s Rennen schickte und der German Champion durch wiederholte schnelle Wechsel mit Chris The Bambikiller Matthias Treu schwer zusetzte. Treu konnte dann eine Unaufmerksamkeit seiner Gegner nutzen und Michael Kovac einwechseln. Doch auf lange Sicht sah sich auch Kovac den schnellen Wechseln der EWC ausgesetzt und mußte viel einstecken, während Eric Schwarz draußen seinen Einsatz ersehnte. Doch der Wechsel kam nicht und das wurde Kovac zum Verhängnis. Als Ulf Herman von der EWC Ecke abgelenkt war, attackierte Schulz Kovac mit einem Tiefschlag und rollte ihn ein. Da Herman abgelenkt war, zählte Norbert Pusch den Pin durch, obwohl die Beine von Kovac deutlich im Seil waren. Damit war Michael Kovac eliminiert. Der wütende Heavyweight Champion schaffte es schnell wieder den Gleichstand herzustellen, indem er Schulz mit dem Face Crusher eliminierte. Nur kurz darauf ereilte Chris The Bambikiller das selbe Schicksal. Nun hieß es plötzlich 2 gegen 1 für die ACW. Die unfairen Machenschaften der EWC gingen weiter. Nachdem Schwarz auch den EWC Commissioner mit dem Facecrusher zum Pin bereit hatte, bracht Wesna das Anzählen von Ulf Herman ab, während Norbert Pusch ein Brett in den Ring schob und anschließend Herman zu verstehen gab, daß Schwarz das Brett eingesetzt hatte. Herman schenkte der Aussage vertrauen und disqualifizierte Schwarz zu unrecht. Dieser zeigte sich uneinsichtig und handelte nach dem Motto: "Wenn ich schon für einen Schlag disqualifiziert wurde, den ich nicht getan habe, dann schlage ich eben nun mit dem Brett zu." Und genau das tat er auch. Der EWC Commissioner lag scheinbar bewußtlos am Boden und Matthias Treu war der letzte Vertreter der ACW. Er versuchte gleich seinen EWC Kollegen zu pinnen, aber zur Überraschung aller, bekam er seine Schulter vor dem Drei wieder von der Matte hoch. Unfreiwillig rückte Ulf Herman dann wieder in den Mittelpunkt des Geschehens. Zuerst entledigte er sich Norbert Pusch, der ihn erneut von einem Pinfall abhielt. Dies nutzte Crazy Sexy Mike aus um Ulf Herman ein weiteres Brett in den Rücken zu schlagen. Herman, der sich kurz darauf umdrehte und nur Matthias Treu sah, dachte nun Treu hätte ihn diesem Schlag verpasst und wie eine Furie ging er auf den ACW Commissioner los. Nach einem Piledriver des Hannoveraners lag Treu angeschlagen im Ring, den Ulf Herman darauf verließ und Norbert Pusch zählte nur zu gerne das Cover für das EWC Team durch den Commissioner durch. Die EWC konnte nach Back Splash erneut als letztes im Ring feiern.
    
    
    
    
    
    
    
    
    
Neueste Ergebnisse
Neueste Galerien
Neueste Videos
Neueste Profile
ACW-Pro Twitter Feed ACW-Pro Facebook ACW-Pro YouTube