ACW Wrestling Challenge XI
am 15. Oktober 2011, TG-Halle in Laudenbach - Videos
Während des Einlass hielten sich Master J, Binairial, Criss Riot, der German Eagle, Nok Su Kau und Viper in der Halle auf und unterhielten sich mit den Fans. Plötzlich attackierte Boombastic seinen ehemaligen Tag Team Partner hinterrrücks und prügelte auf ihn ein. Boombastic schickte Viper über den Merchandisetisch und attackierte sogar den Standbetreiber. Wie von Sinnen konnte er nur durch die anderen Wrestler gestoppt und festgehalten werden.
Binairial (w/Master J) besiegte Nemesis
Kurz vor Ende des Kampfes erschien Criss Riot in der Halle und holte sich seinen Cruiserweight Titel, welchen ihm Nemesis gestohlen hatte, zurück.
Wrestlerprofile: Binairial | Criss Riot | Master J | Nemesis
Ringsprecher Alex Cee begrüßte Bam zu einem Interview im Ring. Der Weinheimer kehrte nach über 4 Jahren Verletzungspause bei Doomsday VIII zurück und sprach über seine Auszeit, sowie seine Musik als Frontmann der Band "Twist of Fate". "Precious" Michael Phoenix kam zusammen mit Shaggy in die Halle und beleidigte Bam als Krüppel und Nichtskönner, was dieser nicht auf sich sitzen liess. Er forderte PMP zu einem Kampf heraus. Phoenix sagte um ihn für ein Match zu bekommen, müsste Bam erstmal seinen Lakaien Shaggy besiegen.
Bam besiegte Shaggy (w/"Precious" Michael Phoenix)
Non-Title Match:
Criss Riot besiegte Aslan Ankara via DQ
Während Criss Riot noch mit den Attacken von Ankara, welche zur Disqualifikation führten, zu kämpfen hatte, kam Nemesis zum Ring und eignete sich den World Cruiserweight Title von Riot wieder an.
Wrestlerprofile: Aslan Ankara | Criss Riot | Nemesis
Nok Su Kau erschien im Ring und ging kurz auf seinen Sieg in der Doomsday Battle Royal und dem damit verbundenen Nr.1-Herausfordererspot auf den World Heavyweight Titel ein. Relativ schnell kam der "weiße Krieger" auf seinen zurückgewonnenen Freund Jonny Storm zu sprechen. Nok Su Kau unterbreitete Qufaj ein Angebot: Sollten er und Master J das Tag Team Match gegen die Qufaj´s Revolution später am Abend gewinnen, wäre Jonny Storm frei von der Gruppierung und alle Beweismittel, mit welche man Storm erpresst, würden vernichtet. Sollten die Mannen von Qufaj siegen, würde Nok Su Kau seinen Spot für Wild Christmas auf den Titel verlieren. Dies rief Qufaj auf den Plan. Der Heavyweight Champion erschien in der Halle und man besiegelte diesen Deal einmalig mit einem Handschlag und einem "stare down". Allerdings fügte Nok Su Kau noch eine Kleinigkeit hinzu. Sollte Team ACW gewinnen, und man damit bei Wild Christmas aufeinander treffen, möchte er verhindern, dass Qufaj am 03. Dezember wegrennt oder die Revolution zu seinen Gunsten eingreift. Deshalb wird der Kampf in einem Stahlkäfig ausgetragen !!
Wrestlerprofile: Argjend Qufaj | Nok Su Kau
ACW World Tag Team Title Match:
"The Brothers of Doom" (The Insane Killer + Dr. Carsten Crank) (C) (w/Jade) besiegten The Masked Defenders
"The Romantic Egotist" CorVus vs. The German Eagle -- NO CONTEST !!
Der Kampf wurde vom Ringrichter abgebrochen, nachdem Aslan Ankara zum Ring kam und den German Eagle attackierte. Nach einigen harten Aktionen gegen den Laudenbacher Lokalmatador bedeckte ihn Ankara mit der türkischen Flagge.
Wrestlerprofile: Aslan Ankara | CorVus | The German Eagle
Die zweite Hälfte der Show wurde von Boombastic eröffnet, welcher nochmals verbal auf seinen ehemaligen Schüler und Gegner im Hauptkampf einging. Viper rannte in die Halle, ging auf Boombastic los und rächte sich für die vorangegangene Attacke vor Beginn der Show.
Handicap Match:
Berengar The Nordic Warrior besiegte Flippo The Clown + Wild Man
Wrestlerprofile: Berengar | Flippo The Clown | Wild Man
"Precious" Michael Phoenix (w/Shaggy) besiegte Bam
Team ACW (Master J + Nok Su Kau) besiegten Qufaj´s Revolution ("Lord of Excellence" Sören Reuter + The Punisher)
ACW Wrestling Challenge Title Match:
"Deutsche Catch-Ikone" Boombastic (C) besiegte Viper
Boombastic baute während des Kampfes einen Tisch außerhalb des Rings auf. Der Versuch Viper durch diesen zu befördern mißlang. Bevor Viper zu seiner Endaktion, dem Corkscrew Moonsault, ansetzen konnte kamen Sören Reuter und Argjend Qufaj in die Halle. Sören stieg auf den Mattenrand und diskutierte mit dem ehemaligen Part der Revolution, bis dieser im einen Schlag versetzte und Reuter durch den Tisch flog. Auf der anderen Seite des Rings hielt sich Qufaj auf, welcher Boombastic einen Stuhl ins Seilgeviert schob. Dieser Stuhl und ein Referee, der sich ausserhalb bei Reuter aufhielt, brachten letztlich den Sieg für den Champion. Nachdem sich der geläuterte Viper erholt hatte verpasste er Qufaj noch einen Kick und forderte seinen Ex-Lehrmeister zu einem Rückkampf bei Wild X-Mas heraus. Da Tische und Stühle anscheinend Gang und Gebe bei der Revolution seien, lege er (Viper) noch eine Leiter drauf und bestand auf ein TLC-Match am 03. Dezember um den ACW Wrestling Challenge Title !!
Neueste Ergebnisse
Neueste Galerien
Neueste Videos
Neueste Profile
ACW-Pro Twitter Feed ACW-Pro Facebook ACW-Pro YouTube